Krawattenreinigung der Textilpflege Manthey

Flecken auf der Krawatte – der Horror für jeden, der in einem Langbinder mehr sieht als nur ein notwendiges Übel. Hat man eine Lieblingskrawatte, die man gerne anzieht, ist diese natürlich besonders gefährdet.

Diese habe ich zu einem speziellen Anlass angezogen und siehe da, schon ergab sich aus dem Nachmittag die Gelegenheit die Krawattenreinigung der Firma Manthey aus Frechen auszuprobieren. Henrik Mathey hatte mich ein paar Wochen zuvor auf sein Angebot aufmerksam gemacht für das ich zu diesem Zeitpunkt jedoch keine Verwendung hatte.

So sah das „Opfer“ aus. Die Flecken stammen von einer Tomate. Ich habe es vermieden die Flecken selber zu beseitigen, da ich mir sicher war ihn mit dem Versuch schlichtweg in der Krawatte zu verewigen, statt ihn zu beseitigen.

Krawattenreinigung

Die Beauftragung der Krawattenreinigung war denkbar einfach, eine ausführliche Anleitung ist auf der Webseite zu finden. Die Kosten sind mit mind. 21,70€ für die Mindestmenge von 2 Krawatten überschaubar (inkl. Rückversand). Den Versand zur Reinigung muss man noch aufschlagen, sodass man bei ca. 27 bis 28€ für die Reinigung von 2 Krawatten liegt. Jeder, dem seine Lieblingskrawatten heilig sind wird den Betrag als absolut angemessen empfinden.

Nachdem ich meine Krawatte versendet habe dauerte es rund 10 Tage, bis mich die Retoure erreichte.

krawatte_verpackung

Ordentlich verpackt in einer (neuen) Schachtel und ich war sehr gespannt auf das Ergebnis. Ich war mir sicher, dass das Team von Herrn Manthey die Flecken ohne große Mühe beseitigen konnte. Besondern gespannt war ich jedoch, ob das Versprechen „Runde Kanten (kein Plattbügeln)“, das man auf der Webseite findet eingehalten wurde. Krawatten-Enthusiasten wissen: Es gibt wenig Schlimmeres, als plattgebügelte Seide. Die Optik ist dann einfach hin und die Krawatte schaut leblos aus. Spätestens wenn man sich selbst mal daran versucht hat einer Krawatte mit einem Bügeleisen wieder etwas Form zu verleihen weiss, dass das nicht ganz einfach ist.

In der Schachtel lag neben der gereinigten und ordentlich verpackten Krawatte noch eine Nachricht – eine gelungene Präsentation wie ich finde. Die Schachtel kann man übrigens auch dazu verwenden Krawatten auf Reisen zu transportieren, dazu eignet sie sich sehr gut.

krawatte_verpackung_offen

Was soll ich sagen: Die Flecken waren wie erwartet verschwunden und die Krawatte fühlte sich an wie neu.
Das Gefühl als ich diese Krawatte nach der Auslieferung durch Drakes das erste Mal in Händen hielt werde ich nie vergessen und das Gefühl sie nach der Reinigung wieder in Händen zu halten, kam dem sehr nahe. Toll! Die Kanten waren tatsächlich rund und die Krawatte hat ihre lebendige Optik behalten. Auf dem Bild sieht es ein wenig danach aus, dass das Bügeln evtl. Nahtstellen sichtbar gemacht hat, das liegt aber wirklich mehr am Foto, in der Realität ist die Krawatte makellos.

krawatte_spitze

Die einzige Stelle, die man vlt. besser hätte bügeln können ist das schmale Ende, denn hier ist die Krawatte doch ein wenig platt, auf dem Bild sieht man am Rand deutlich den Abstand zwischen Stoff und Einlage.

krawatte_ende

Alles in allem ist die Krawattenreinigung vom Meisterbetrieb Manthey ein sehr empfehlenswerter Service. Die Kosten sind sehr angemessen und das Handling denkbar einfach. Klasse, danke und weiter so!

Krawattenreinigung Webseite:

Andreas Gerads ist Gründer und Inhaber von Stilmagazin.de. Er schreibt seit 2008 regelmäßig über Stil, Kleidung und Genuss. Sein erste Inspirationsquelle ist das Buch "Dressing the Man" von Alan Flusser.

4 Comments

  1. Jürgen-Christian Mayer

    21. April 2016 um 10:19

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich habe eine Krawatte mit mehreren dunkleren Fettflecken an unterschiedlichen Stellen (Farbe Flieder) und würde diese gerne persönlich bei Ihnen vorlegen und mit Ihnen abklären, ob es sich lohnt, da noch etwas zu machen. Unter welcher Adresse könnte ich Sie kommenden Donnerstag nachmittag, den 28. April 2016, diesbezüglich aufsuchen und mit Ihnen die Erfolgsaussichten besprechen?

    Mit freundlichen Grüßen
    J.-C. Mayer

  2. Simon Anders

    17. April 2017 um 19:54

    Sehr sehr interssanter Artikel. Ich habe in der Vergangenheit immer ein Fleckenwasser benutzt welches sich K2R nennt. Vorsichtig auf ein weißes Tcuh aufgetragen, konnte ich damit gute Erfolge erzielen und habe so mancherlei ärgerlichen Flecken entfernt bekommen. Auf jeden Fall gut zu wissen das es eine Alternative gibt wenn ich mal einen hartnäckigeren Flecken hab. Manche Krawatten sind halt einfach von Ihrem Farbspektrum unersetzbar, die will man nicht wegschmeißen.

  3. Christian v. Hiller

    17. August 2017 um 11:32

    Sehr geehrter Herr Gerads, ich habe Ihren Blog kürzlich entdeckt. Vielen Dank. Er hat mein Leben verbessert, weil ich ständig Flecken auf meinen Krawatten habe und mich immer ärgere, wenn die diese nicht mehr rausgehen. Die meisten Reinigungen ruinieren Seidenkrawatten nur. Gut zu wissen, dass es Spezialisten dafür gibt.

  4. Andreas Gerads

    27. August 2017 um 12:24

    Lieber Herr von Hiller, freue mich sehr über Ihre Rückmeldung und dass Ihnen der Beitrag weitergeholfen hat. Beste Grüße Andreas Gerads

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.